Handball 2. Gruppenspiel gegen Kroatien

Im zweiten Gruppenspiel der Vorrunde traf das deutsche Handballteam auf den Favoriten und amtierenden Europameister Kroatien.

Beide Mannschaften spielten mit der relativen Sicherheit, das Halbfinale zu erreichen, da ein Sieg Dänemarks über Kroatien unwahrscheinlich ist und die vierte Mannschaft der Gruppe B, Kamerun, leider nicht antreten konnte.

Entsprechend entwickelte sich die Partie zu einem Testspiel, um dem gegnerischen Team auf den Zahn zu fühlen.

Die Kroaten erspielten sich schnell einen 2-Tore Vorsprung. Auf jedes Tor der deutschen Mannschaft folgte ein Gegentor der Mannschaft vom Balkan. Es war einfach kein Herankommen.  Bis zur Halbzeit erhöhte sich die Führung der Kroaten auf 11:6.

Timo Everding erlitt eine leichte Zerrung und wurde von Trainer Koch aus dem Spiel genommen.

In der zweiten Hälfte erweiterte Kroatien den Vorsprung noch einmal. Da ein Sieg um jeden Preis in dieser Turnierphase kontraproduktiv gewesen wäre, nahm das Trainerteam Stammspieler aus dem Match und setzte die zweite Bank ein.

Das gab insbesondere Dominik Götz und Philipp Bayer die Gelegenheit ihr Können zu beweisen. Beide warfen je vier Tore gegen ein ebenfalls heruntergeschraubtes kroatisches Team und es gelangen ihnen gemeinsam mit Witali Daungauer einige gute Kombinationen.

Das Endergebnis 16:25 für die Deutschen sollte reichen für den Einzug ins Halbfinale.

Deutsche Torschützen: Sönke Petersen 3, Dominik Götz 4, Philipp Bayer 4, Felix Werling 1, Timo Everding 1, Witali Daungauer 1, Sebastian Klein 2.

Kroatische Torschützen: Antonio Rozic 1, Ilja Perak 3, Oliver Lusic 3, Tomislav Bosnjak 5, Pero Jukic 3, Jakov Kolaric 3, Stjepan Sculac 2, Bojan Crnojevic 1, Ivan Pajic 2, Mateo Perak 1, Nemanja Damjanic 1.

förderer

sponsoringpartner

medienpartner