Ende März/Anfang April hatte unsere Tennisspitze ein intensives sechstägiges Trainingscamp auf der Baleareninsel Mallorca mit Heike Albrecht und Verena Fleckenstein bei den Damen und Urs Breitenberger, Sebastian Schäffer und Hans Tödter bei den Herren.

Ein wichtiger Bestandteil des Trainingscamps war das Zusammenspiel im Doppel und Mixed zu üben und zu verfeinern, da gemeinsame Trainingstage bisher rar waren. Das Augenmerk in den Praxiseinheiten lag darauf, die einzelnen Positionen gezielt zu trainieren. Bei den Test Matches lag der Fokus nicht darauf, den Platz als Sieger zu verlassen, sondern vielmehr auf dem Ausprobieren verschiedener Taktiken und neue und alte Spielzüge zu festigen, an Zusammenspiel und Schlagtechnik zu feilen.

Neben dem täglichen frühmorgendlichen Strandlauf zur Stärkung der Kondition hatte das Bundestrainer Duo Vonthein und Krieg für das Team ein Potpourri an Athletik- und Kraftübungen vorbereitet, das jedes Bodybuilderherz höherschlagen lassen würde. In dem für die Beine zähen Sand des Strandes bei wunderbar sommerlichen Temperaturen wurde den Aktiven maximale Anstrengung auf dem Gebiet Athletik abverlangt. Für die Mannschaft ging es zwischen den einzelnen Einheiten Praxis, Kondition und Athletik zum Training im hoteleigenen Kraft- und Gymnastikraum.

Die täglichen anstrengenden und fordernden körperlichen Einheiten wurden begleitet von der Auswertung der Trainingsabläufe, von Regenerationsphasen und einem Entspannungsprogramm sowie teambildenden Maßnahmen z. B. ein Besuch der Akademie von Rafael Nadal in Manacor, ein gemeinsamer abschließender Strandabend, die Auswahl der von TennisPoint zu Sonderkonditionen angebotenen sportspezifischen Einkleidung und Ausstattung, Informationsaustausch zu den anstehende 23. Sommer Deaflympics in Samsun.

Vor dem Abflug gab ein abschließendes Training und nach dem gemeinsamen Mittagessen ging es zum Flughafen und zurück in die Heimat und das Training in den Vereinen.

Insgesamt war es ein gelungener Vorbereitungslehrgang unter sehr guten Bedingungen für die DGS Tenniselite, die in Samsun ihren Ruf als die Nummer eins in der Gehörlosen Tenniswelt zu verteidigen gedenkt. Dementsprechend positiv fällt auch der Kommentar der beiden Trainern zu den vergangenen Tagen aus: „Mit dem Trainingslager als Abschluss der Vorbereitungsphase für die Mannschaft sind wir sehr zufrieden. Die Einheiten wurden von den teilnehmenden SpielerInnen stets mit der nötigen Disziplin und Motivation angenommen. Natürlich hat noch nicht alles hundertprozentig funktioniert, jedoch fanden wir das Trainingslager schon sehr beeindruckend. Darauf können wir in dieser Saison bauen!“

DGS-Tennisteam

förderer

sponsoringpartner

medienpartner